ExpertInnenbefragung zum digitalen Sommersemester startet – Mitmachen erwünscht!

Digitales Sommersemester

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf den Hochschulalltag Studierender, Lehrender und Mitarbeitender in Supporteinrichtungen aus? Welche Erfahrungen werden in den Bereichen (Selbst-)Organisation, statusgruppenübergreifende Kommunikation oder Prüfungskontexten gemacht? Wie unterscheiden sich die ad hoc umgestellten Lehrveranstaltungen des digitalen Sommersemesters von längerfristig vorbereiteten Online-Lehrveranstaltungen früherer Jahre? Welche Schlussfolgerungen und Handlungsbedarfe in Bezug auf die Lehr-/Lernprozessgestaltung ergeben sich für die Zukunft? Das HIS-Institut für Hochschulentwicklung (HIS-HE) hat im Juni eine semesterbegleitende ExpertInnenbefragung zum digitalen Sommersemester (EDiS) begonnen.

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und in Kooperation mit dem Hochschulforum Digitalisierung werden zwischen Juni und August 2020 einerseits ein Studierenden-Panel sowie andererseits ein Lehrenden-/Hochschulmitarbeitenden-Panel jeweils zweiwöchentlich befragt. Die qualitativen ExpertInnenbefragungen werden in offenen und geschlossenen Befragungskanälen durchgeführt.

Mattermost (offen, mit Registrierung): In den Mattermost-Kanälen EDiS-Studierende und EDiS-Lehrende & Mitarbeitende von Supporteinrichtungen des HFDnet, einer Community-Plattform des Hochschulforums Digitalisierung, werden regelmäßig Leitfragen zu wechselnden Themenkomplexen gestellt. Studierende bzw. Lehrende und Hochschulmitarbeitende aus zentralen Supporteinrichtungen sind ausdrücklich dazu eingeladen, an den Mattermost-Diskussionen teilzunehmen, ihre Perspektiven einzubringen und als Sounding Board ihrer jeweiligen Statusgruppe zu fungieren. Die Diskussionen in Mattermost bilden die Grundlage für vertiefende Diskussionsrunden per Videokonferenz.

Videokonferenzen (geschlossen): In zweiwöchentlichem Rhythmus werden zwei jeweils 12- bis 18-köpfige ExpertInnengruppen von Studierenden sowie von Lehrenden/Hochschulmitarbeitenden in Videokonferenzen vertieft befragt. Gegenstand der Videokonferenzen sind ein Stimmungs- und Motivationsbarometer, eine Retrospektive und ein ausgewählter Themenkomplex.

Im Rahmen der Befragung werden unterschiedliche Befragungstools wie Instant-Messaging-Dienst, Videokonferenzsystem samt Gruppenräumen und Remote Board genutzt. Die Beiträge in den Mattermost-Kanälen und die Videokonferenzen werden in aggregierter Form protokolliert und ausgewertet. Die Ergebnisse und Erkenntnisse werden in einem wöchentlichen Kurzdossier zusammengefasst. Zum Abschluss der Erhebung entsteht zudem ein Abschlussbericht, in dem die Ergebnisse zusammengeführt und diskutiert werden.

Nähere Informationen unter www.his-he.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.