« Zurück zur Übersicht

ExpertInnenworkshop: “Social Tagging in der Wissensorganisation – Perspektiven und Potenziale” am 21./22. Februar 2008 am Institut für Wissensmedien in Tübingen

Veranstalter:
Institut für Wissensmedien Tübingen (IWM)

 

 

 

Zielsetzung

Der ExpertInnenworkshop findet am 21./22. Februar am Institut für Wissensmedien in Tübingen statt und soll Forscherinnen und Forscher in der Vision des Social Tagging in der Wissensorganisation zusammenführen. Hierbei sind Praktiker neuer Formen der informellen Semantik gleichermaßen gefragt wie Systemdesigner und Wirkungsforscher.

Web 2.0-Dienste wie Del.icio.us, Myspace, Flickr und YouTube haben in kürzester Zeit Mil­lionen von Nutzern für sich gewinnen können. Gemeinsam ist diesen erfolgreichen Applikationen die Möglichkeit der Metadatenvergabe per Social Tagging. Nutzer verschlagworten selbstständig Medien aller Art und sogar Aktivitäten für sich und andere, ohne dabei auf ein genormtes Vokabular zurückgreifen zu müssen oder dieses voraussetzen zu wollen.

Social Tagging eröffnet sowohl einen großen Gestaltungsspielraum als auch ein weites Feld an offenen Forschungsfragen:

  • Mit welchen Methoden und vor welchem Theoriehintergrund lässt sich der Einfluss von Tagging auf individuelle und kooperative Wissensprozesse ermitteln?
  • Wie wirken sich die neuen Formen der Wissensorganisation auf Hochschulen und Bibliotheken aus?
  • Welche neuen Formen der Kontextualisierung von Informationen eröffnen sich durch Geo-Tagging und Social Navigation im E-Commerce?
  • Wo liegen Grenzen und Berührungspunkte zwischen Social Tagging und Semantic Web?

Gemeinsam mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft wollen wir bei dem GMW-Forschungsworkshop in Tübingen diese Fragen in vier Panel-Sessions ausleuchten.

Eingerahmt wird das Programm durch hochkarätige Keynotes und eine Live-Konferenz mit Thomas Vander Wal, dem Erfinder des Begriffs „Folksonomy“.

 

Programm

Das Programm für den Workshop steht. Wir sind auf eine kritische Diskussion und einen anregenden, interdisziplinären Austausch sehr gespannt und freuen uns darauf, Sie in Tübingen begrüßen zu dürfen!

 

Programm-Komitee

Prof. Dr. Patricia Arnold (FH München)
Dr. PD Ulrike Cress (IWM)
Thierry Declerck (DFKI Saarbrücken)
Dr. Birgit Gaiser (IWM)
Prof. Dr. Thorsten Hampel (Universität Wien)
Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse (IWM)
Prof. Dr. Reinhard Keil (Universität Paderborn)
Christian Kohls (IWM)
Prof. Renate Motschnig (Universität Wien)
Stefanie Panke (IWM)
Tomáš Pitner, Ph.D. (Masaryk Universität, Tschechien)
Dr. Felix Sasaki (W3C, Japan)
Prof. Dr. Erich Schikuta (Universität Wien)
Andreas Schmidt (FZI, Karlsruhe)
Dr. Jan Schmidt (FONK, Universität Bamberg)
Prof. Dr. Eric Schoop (TU Dresden)
Prof. Dr. Ulrik Schröder (RWTH Aachen)
Dr. Andreas Witt (Uni Tübingen)

Das Programm zum Download (pdf) finden Sie hier »

 

Anmeldung

Sie können sich ab sofort verbindlich für den Workshop per E-Mail registrieren.

Bitte senden Sie dazu Name, Kontaktdaten und Institution an:

Christine Renz
Tel: 07071-979-104
E-Mail: c.renz@iwm-kmrc.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung oder benötigen Sie Unterstützung bei Suche nach einem geeigneten Hotel? Wir haben für den Tagungszeitraum Kontingente reserviert.
Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

 

Ort

Der Workshop findet in Tübingen am Institut für Wissensmedien statt.

 

Das Institut für Wissensmedien (IWM)

Das IWM in Tübingen erforscht das Lehren und Lernen mit innovativen Technologien. Rund 40 Wissenschaftler-/innen aus Psychologie, Erziehungswissenschaft und Medientechnik arbeiten hier an Forschungsfragen zum individuellen und kooperativen Wissenserwerb in medialen Umgebungen. Seit seiner Gründung im Jahre 2001 hat sich das IWM zum zentralen Ansprechpartner für den Aufbau nationaler und internationaler Forschungsverbünde zu Fragen des technologiebasierten Lehrens und Lernens entwickelt. Das Institut setzt seine Forschungsergebnisse in Pilotszenarien um, z.B. durch seine maßgebliche Mitwirkung am ersten virtuellen Graduiertenkolleg in Deutschland und bei der Entwicklung des Portal e-teaching.org, das wissenschaftlich fundiertes E-Learning Know-how in die Hochschulpraxis transferiert.

Für nähere Informationen besuchen Sie uns bitte im Internet unter http://www.iwm-kmrc.de.

 

Anfahrtskizze und Adresse

IWM
Institut für Wissensedien
Konrad-Adenauer-Str. 40
72072 Tübingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.