Campus Innovation: Call for Presentations für wissenschaftlichen Nachwuchs

Für Promovierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen schreiben das Multimedia Kontor Hamburg und die Universität Hamburg drei Vorträge der gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2010 in folgendem “Call for Presentations” aus.

Veranstaltung und Zielgruppe
Die Campus Innovation ist eine der Leitveranstaltungen zum Thema IT-basierte Modernisierung von Hochschullehre und -verwaltung im deutschsprachigen Raum. Die 8. Campus Innovation tagt gemeinsam mit dem Konferenztag Studium und Lehre der Universität Hamburg am 18. und 19. November 2010 im Curio-Haus Hamburg und richtet sich an Hochschulleitung, IT-Entscheider, Lehrende, Verwaltung, Studierende, Politik/Bildungspolitik, öffentlicher Sektor allgemein sowie Unternehmen wie IT-Dienstleister, Weiterbilder und mögliche Kooperationspartner für Hochschulen.

Präsentationen von NachwuchswissenschaftlerInnen gesucht
In den drei Tracks eLearning, Studium und Lehre und eCampus ist je ein Vortrag ausgeschrieben. Wir möchten dadurch NachwuchswissenschaftlerInnen Gelegenheit geben, ihr Projekt bzw. ihre Forschung einem großen Publikum zu präsentieren.

Themen 2010
Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen Kooperationen in den Themenbereichen eLearning, Studium und Lehre und eCampus (IT-Services in Lehre, Verwaltung, Management, Forschung). Es interessieren Kooperationen auf allen Ebenen – fakultätsübergreifend, hochschulübergreifend, landesweit, länderübergreifend ebenso wie institutionsübergreifend (Beispiel Hochschule – Wirtschaft).

Die Themen, für die diese Ausschreibung gilt, sind:

Track eLearning:
– Learning Environments
– Content-Sharing
– Lifelong Learning
– eAssessment

Track Studium und Lehre:
– Gestaltung von Selbstlernphasen
– Track eCampus:

IT-Strategie
– Organisationsentwicklung
– Management und Steuerung
– Datenschutz

Nicht nur vor dem Hintergrund des reformbedürftigen Bologna-Prozesses wächst der Modernisierungsdruck auf Hochschulen. Ein zunehmender Wettbewerb, stärkere Autonomie, Erwartungshaltungen aufgrund von Studiengebühren sowie ein wachsender Kostendruck erfordern geeignete IT-basierte Prozessunterstützungen. Vor allem wird dieser Modernisierungsdruck langfristig nicht mehr durch Einzelinstitutionen bewältigt werden können, sondern die Notwendigkeit von institutionsübergreifenden Kooperationen und der Bereitstellung von übergreifenden IT-Services und Inhalten wird deutlich zunehmen.

Beispiele für Kooperationen auf verschiedenen Ebenen in den genannten Themenschwerpunkten sollen daher das Programm der diesjährigen Gemeinschaftsveranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre prägen.

Einreichungskriterien und Teilnahmevoraussetzungen

  • Relevanz in Bezug auf mindestens eines der genannten Themen in einem der drei Tracks
  • Bezugnahme bzw. Passung des Themas zum Aspekt der Kooperation
  • Aktualität und Originalität des Themas

Die drei Beiträge werden von einer Jury aus FachexpertInnen ausgewählt.

Jurymitglieder

  • Claudia Bremer, Geschäftsführerin von studiumdigitale, Zentrale eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt/Main
  • Prof. Dr. Holger Fischer, Vizepräsident für Studium und Lehre der Universität Hamburg
  • Prof. Dr.-Ing. Rolf Granow, Geschäftsführer der oncampus GmbH
  • Priv.-Doz. Dr. habil. Christoph Igel, Scientific Director, Competence Center Virtuelle Saar Universität

Einreichungsprozedere und Termine

  • Einreichung bis 25.08.2010 per eMail an Helga Bechmann, h.bechmann@mmkh.de
  • Abstract von 1 A4-Seite über das Thema/Projekt/Forschungsergebnis, das im Vortrag vorgestellt werden soll
  • Auflistung des wissenschaftlichen Werdegangs und kurze Beschreibung der aktuellen Tätigkeit mit vollständigen Kontaktdaten
  • Benachrichtigung über die ausgewählten Beiträge: 20.09.2010
  • Präsentation von 20 min Länge in einem der drei Tracks am 18. oder 19. November: Der Vortragszeitpunkt wird in Abstimmung zum Gesamtprogramm und in Absprache mit den Vortragenden festgelegt. Ein Referent/eine Referentin pro Beitrag nimmt kostenfrei an der gesamten Konferenz teil.

Mehr Informationen: Call zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.