General Online Research 2016 (GOR 16) im Florenz an der Elbe

Hürth, 2. Juli 2015. Die General Online Research Konferenz (GOR) der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 2. März bis Freitag, 4. März 2016 statt. Erstmals wird die GOR in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden in der sächsischen Residenzstadt veranstaltet. Auch 2016 widmet sich die Konferenz der Diskussion und Analyse von Innovationen und aktuellen Entwicklungen in dem sich kontinuierlich wandelnden Bereich der Online-Forschung sowie der Förderung des inhaltlichen Austauschs von Forschern aus Wissenschaft und Praxis.

Der DGOF-Vorstandsvorsitzende Dr. Otto Hellwig über die Zusammenarbeit mit dem neuen lokalen Partner: „Wir freuen uns mit der TU Dresden, einer von elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands, die nächste General Online Research auszurichten, weil wir damit einen engagierten Kooperationspartner gefunden haben, der über umfangreiche Erfahrungen in der Organisation erfolgreicher Konferenzen verfügt. Diese Kooperation verspricht einen Mehrwert für alle Konferenzteilnehmer und bestätigt die Position der GOR als eine der führenden internationalen Konferenzen im Bereich der Online-Forschung.”

Die TU Dresden – vertreten durch die Fakultät Erziehungswissenschaften und das Medienzentrum als langjährige wissenschaftliche Anwender von Online-Forschung – betonen das besondere Potenzial der Online-Forschung in Forschungspraxis und Hochschulausbildung. „Die anhaltende Digitalisierung betrifft die Hochschulen unmittelbar. Die GOR-Kooperation hilft, das Thema Online-Forschung und Forschungsmethodik als Impulsgeber für wissenschaftliche und institutionelle Innovation zu adressieren”, so der Direktor des Medienzentrums Professor Dr. Thomas Köhler.

Der Call for Papers (CfP) der General Online Research-Konferenz wird in Kürze veröffentlicht. Die dreitägige Veranstaltung besteht aus einem umfangreichen Vortrags- und Workshop-Programm mit den Schwerpunkten Methoden der Online-Forschung, Business Analytics & Big Data, Science 2.0 & Open Science sowie angewandter Online-Forschung. Es werden Beiträge zu innovativen Methoden, Konzepten und Anwendungen sowie vielseitige Diskussionen zu aktuellen Trends und Entwicklungen aus den allen Bereichen der Online-Forschung erwartet. Mit dem Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 konnte für die GOR 16 ein Programmpartner mit großer Expertise gewonnen werden. Erwartet werden zu der englischsprachigen Konferenz mehr als 300 Teilnehmer von Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus dem In- und Ausland.

Die GOR hat als eine der ersten Fachkonferenzen im europäischen Raum in den 1990er Jahren damit begonnen, sich detailliert mit Online-Forschung auseinander zu setzen. Seit 1997 findet sie regelmäßig einmal im Jahr in wechselnden Städten im deutschen Sprachraum

statt. Veranstalter der Konferenzreihe sind die Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie jeweils ein lokaler Partner – im kommenden Jahr die TU Dresden.

Weitere Informationen zur GOR-Konferenz unter www.gor.de.

Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)

Hans-Böckler-Str.163, 50354 Hürth

Tel.: +49(0)2233-99 88 220 / Fax.: +49(0)2233-99 88 111

E-Mail: office@dgof.de / WWW: www.dgof.de / WWW: www.gor.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.