Einladung zum Online-Event „Hybride Lernräume in der Hochschullehre“

Einladung zum Online-Event „Hybride Lernräume in der Hochschullehre“

Am Dienstag, 25. Oktober 2022 um 14 Uhr laden wir herzlich zum ersten Online-Event unseres Themenspecials „Hybride Lernräume“ ein. Wir freuen uns auf Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln) und Dr. Dorit Günther (TU Kaiserslautern), die mit einer Einführung ins Themenfeld zeigen, wie vielfältig hybride Lernräume im Hochschulkontext gestaltet sein können. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos.

Hybride Lernräume in der Hochschullehre kombinieren gezielt die Nutzung digitaler Medien mit physischen Räumen auf dem Campus und darüber hinaus. Im neuen e-teaching.org-Themenspecial „Hybride Lernräume“ werden wir uns gemeinsam mit zahlreichen Expertinnen und Experten mit Potentialen, aber auch Herausforderungen der Gestaltung hybrider Räume für Studium und Lehre aus unterschiedlichen Perspektiven auseinandersetzen. Die begleitende Eventreihe beginnt mit der Auftaktveranstaltung „Hybride Lernräume in der Hochschullehre“ am 25. Oktober 2022.

Online-Event am 25.10.2022 um 14.00 Uhr

Dr. Dorit Günther (TU Kaiserslautern; Bild: Matthias Kehrer/DISC) und Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln)

Das Online-Event widmet sich in zwei Beiträgen dem Potential und der Vielfalt hybrider Lernräume für die Hochschullehre. Dabei werden auch die Herausforderungen bei der Gestaltung dieser Räume betrachtet. Als Gäste dürfen wir Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln) und Dr. Dorit Günther (TU Kaiserslautern) begrüßen.

Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln) geht in seinem Vortrag auf das Begriffsverständnis von hybriden Lernräumen ein und verdeutlicht, wie sich Aktivitäten im virtuellen und im physischen Raum wechselseitig beeinflussen. Anhand konkreter Beispiele zeigt er auf, wie digitale und analoge Lernumgebungen gezielt miteinander kombiniert werden können, um Übergänge zwischen virtuellem und physischem Raum möglichst ohne Brüche zu gestalten und ein „Seamless Learning“ zu ermöglichen.

Dr. Dorit Günther (TU Kaiserslautern) beleuchtet in ihrem Vortrag das Aktionsfeld der hybriden Lernräume an Hochschulen aus studentischer Sicht. Vor dem Hintergrund ihrer Tätigkeit in der Lernraumforschung und als Lerncoach für Studierende geht sie der Leitfrage nach: „Welche spezifischen Anforderungen stellt der Studienalltag in hybriden Lernsettings an Studierende und welche überfachlichen Kompetenzen – insbesondere in den Bereichen Selbstmanagement und Raumkompetenz – benötigen diese, um ihr Studium selbstgesteuert zu meistern?“.

Teilnahme

Die Veranstaltung findet über Zoom statt, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Link zum Veranstaltungsraum wird ca. 15 Minuten vor Beginn auf der Event-Seite veröffentlicht. Wählen Sie dabei einen Namen, mit dem Sie im Raum und ggf. bei Diskussionen sichtbar sein wollen. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und später frei zugänglich zur Verfügung gestellt.

Weitere Veranstaltungen des Themenspecials im Überblick

Montag, 28. November 2022 um 14 Uhr: Lehren und Lernen in hybriden Lernräumen – Konzepte, Modelle, Szenarien
u. a. mit Prof. Dr. Stephan Jolie, Gesamtprojektleiter des Projekts ModeLL-M und Vizepräsident für Studium und Lehre der JGU Mainz, Prof. Dr. Daniel Dreesmann und Laura Christ (beide ebenfalls von der JGU Mainz)

Montag, 16. Januar 2023 um 14 Uhr: Hybride Lernräume gestalten – Beispiele aus der Praxis
Ein interaktives Format, um unterschiedliche Praxisbeispiele für hybride Lernräume kennenzulernen und zu diskutieren

Montag, 06. Februar 2023 um 14 Uhr: Der hybride Campus als Zukunftsmodell?
Podiumsdiskussion zum Abschluss der Online-Eventreihe, u.a. mit Dr. Gudrun Bachmann (Univ. Basel) und Inka Wertz (HIS-Institut für Hochschulentwicklung e.V.)

Sollten Sie zur Veranstaltungsteilnahme Unterstützung im Sinne der Barrierefreiheit benötigen, wenden Sie sich gerne vorab rechtzeitig an feedback@e-teaching.org.

Bildquelle auf Facebook: Unsplash, Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.