Lunchdate „Nachhaltigkeit und digitale Hochschule“ am 29.8.2022: Nachlese

In diesem Jahr befasst sich die GMW Tagung, die am 12-14.9.2022 im hybriden Format online und vor Ort in Karlsruhe stattfindet, mit dem Thema “Nachhaltigkeit und Bildung”. Mit einem Lunchdate zum Thema „Nachhaltigkeit und digitale Hochschule“ haben am 29.8.2022 das Thema “eingeläutet”.

Das Thema Nachhaltigkeit ist aktuell in vieler Munde: Ob es um die umweltschonende Nutzung von Ressourcen, die Berücksichtigung zukünftiger Generationen beim wirtschaftlichen Handeln oder um soziale Aspekte geht, es schlägt sich in vielen Gesellschaftsbereichen weiter.

Im Bildungssektor greift vor allem der Ansatz der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“(BNE), welcher zum Ziel hat, über Bildungsangebote Menschen für nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren und Kompetenzen rund um Methoden, Technologien bzw. Wissen über nachhaltigkeitsrelevante Aspekte und Bereiche zu vermitteln.

Doch darüber hinaus gibt viele Aspekte, die zum Ansatz der Nachhaltigkeit gehören:

Eine zentrale Frage in der Lernforschung ist die Nachhaltigkeit von Lernprozessen, d.h. wie sind didaktische Szenarien zu gestalten und wie kann Lernen stattfinden, das den nachhaltigen Erwerb von Wissen und Kompetenzen wie auch deren Transfer sicherstellt? Hier ist beispielsweise die Lernwirksamkeit ein zentraler Aspekt der in diesem Kontext relevant ist.

Als eine der wichtigsten Aspekte im Übergang der Corona-Pandemie zum regulären Studienablauf kam beispielsweise die Frage auf, wie ad hoc erworbene Kompetenzen von Hochschullehrenden in Bezug auf die Nutzung digitaler Medien und umgesetzte Szenarien z.B. für hybride Lehr-/Lernsettings über die Phase der Pandemie hinaus angewandt werden. D.h. wie können diese Veränderungen nachhaltig werden?

Weitere Aspekte, die das Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen spiegeln sind beispielsweise der Aufbau von Wissen und Kompetenzen in der Organisation Hochschule: Durch die Befristung von Arbeitsverträgen und Projektlaufzeiten kommt es immer wieder zu Fluktuationen, welche Verluste von Wissensträger:innen und damit wichtigen Kompetenzen und Wissen für die Organisation zur Folge hat. Hier kann z.B. ein gutes Informations- und Wissensmanagement, der breite Aufbau von Kompetenzen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit in Bezug auf die Produktivität und Effektivität von Lehre und Forschung darstellen. Daneben gibt es viele weitere Aspekte rund um das Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen z.B. in Bezug auf die Produktion und Auswahl von digitalem Content, technischen Systemen, Management, Organisations- und Personalentwicklung, Vernetzung mit Studierenden über das Studium hinaus u.a.

Diesem Thema widmeten wir uns am 29.8.2022. Anschliessend an einen ersten Input (s. Folien), sammelten wir Aspekte und vertieften die Themen in zwei Arbeitsgruppen (s. Dokumentation).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.